Halloween Spezial - Bekämpfen Sie Ihre Ängste

Halloween soll eine gruselige Nacht für Kinder darstellen. Doch die angsterfülltesten Menschen auf der Welt sind tatsächlich – Frauen. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Ängste zu überwinden!

Dr. Gina Barreca spricht das aus, was niemand von uns hören will: „Angst ist ein Matriarchat, Angst wird über Generationen von Müttern weitergegeben.

Die größte Angst der Frau: Das Altern

Natürlich sorgen wir uns in erster Linie um die wichtigen Dinge: Die eigene Gesundheit und die der Familie, Glück und Zufriedenheit - all diese Faktoren sind dabei entscheidend. Abgesehen davon fürchten Frauen das Älterwerden. Und was fürchten sie daran am meisten? Einfach alles. Eine aktuelle Studie hat folgende Ängste von Frauen im Alter von 18-77 Jahren aufgedeckt:

  • Wie werde ich mit dem Verlust der Libido und der Intimität umgehen?
  • Ich will meine Schönheit nicht verlieren und fühle mich unter Druck gesetzt, mich einer Schönheitsoperation unterziehen zu müssen.
  • Ich werde mit dem Schmerz über den Verlust meines Partners nie umgehen können.
  • Ich definiere mich über meine Arbeit. Sollte ich jemals meinen Job verlieren und aufgrund meines Alters nicht mehr arbeiten können- wer werde ich dann sein?
  • Was, wenn ich alt und arm werde? Ich möchte nicht auf der Straße leben.
  • Was, wenn ich allein sein werde?
  • Was, wenn ich mich nicht mal mehr um mich selbst kümmern kann?
  • Was, wenn ich Alzheimer bekomme?
  • Was, wenn ich nie einen Partner/Kinder/Enkel haben werde?

Man kann dem Alterungsprozess nicht entgehen und es gibt nun mal keine Alternative. Sie können sich also davor fürchten oder das Leben so schätzen wie es ist und sich daran erfreuen. Diese Einstellung ist Ihre Entscheidung. Sollten Ihre Ängste vor möglicher Armut wirklich der Realität entsprechen, dann liegt es an Ihren jetzigen Entscheidungen, ob sie etwas für Ihre spätere Sicherheit tun wollen.

Die Furcht vorm Reden in der Öffentlichkeit
Eine der häufigsten Ängste unter Menschen jeden Geschlechts und jeder Gesellschaftsschicht, ist, in der Öffentlichkeit die Stimme zu erheben. „Man sollte dies in kleinen Schritten angehen“, meint die Autorin Laura Bates. Der erste Schritt ist, öffentlich eine Frage zu stellen. Verpflichten Sie sich für kleine „Sprechrollen“ in einem angenehmen Umfeld, anschließend arbeiten Sie sich hoch. Sie müssen sich das Publikum auch nicht nackt vorstellen, manche von denen sehen auch angezogen komisch aus.

Die Furcht vor dem Scheitern
Nehmen wir an, Sie haben sich vorgenommen immer „ungemein intelligent“, „fröhlich“, „voller Energie“ etc., zu sein. Was passiert dann, wenn Leute, die Sie gerne beeindrucken möchten, Sie an „einem dieser Tage“ in einem schlechten Zustand erwischen? Die Lösung ist, sich selbst so zu behandeln, wie Sie das auch mit einem Arbeitskollegen machen würden. Unterstützen und akzeptieren Sie sich selbst. Solche Tage haben wir alle mal und die sind vollkommen in Ordnung. „Wenn man eine nette Person sein will, dann sollte man auch zu sich selbst nett sein.“, sagt die Journalistin Alix Fox.

Generalisierte Angststörung
Die Journalistin Janice Turner sagt, dass Angstzustände sich in alle möglichen Situationen einschleichen können und viele Frauen würden dem zustimmen, da sie sich in manchen Situation stressen, obwohl sich rein gar nichts verändert hat. Turner meint, die beste Art und Weise um mit „generalisierten Angststörungen“ umzugehen, sei Sport. Janice Turner liebt es, einen Kilometer zu schwimmen oder ein Workout wie im Bootcamp zu meistern, welches sie ermüdet. So kann sie sich nämlich ihren Geist freitrainieren. „Niemand wurde jemals vom Herumsitzen glücklich – gehen Sie spazieren!“

Belohnen Sie sich
Die Holmes Place Experten verstehen die körperlichen und emotionalen Bedürfnisse von Frauen jeder Altersgruppe und können Ihnen dabei helfen, wie Sie trotz der körperlichen Veränderungen Ihre gesunde, jugendliche und optimistische Einstellung beibehalten bzw. entwickeln können, um ein ganzheitliches Wohlbefinden zu schaffen. Gesundheit, Schönheit und Spiritualität dürfen nicht vernachlässigt werden, weil andere von Ihnen abhängig sind. Und SIE sind abhängig von sich SELBST.

Allgemeine Anfrage

Möchten Sie gerne mehr erfahren? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht:

Category Tags