Falsche Ernährung ist oft nicht der einzige Grund für Gewichtszunahme

Es kann einen wirklich frustrieren, wenn die Zahl auf der Waage so gar nicht zum gesunden Lebensstil passt, den man mit Müh und Not einzuhalten versucht. Wenn man seinem Körper mehr Kalorien zuführt als er verbrennen kann, nimmt man in der Regel zu.

Die Gewichtszunahme hängt allerdings auch noch von anderen Faktoren ab. Eine ausgeglichene Ernährungsweise ist ein wesentlicher Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Doch welche Faktoren - abgesehen von der falschen Ernährung - sind es, die uns das Abnehmen manchmal so erschweren?

Dehydratation
Das Trinken von Wasser ist ein sehr entscheidender Punkt bei der Erhaltung des Gewichtes. Wird Ihr Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt, dann kann Ihr Verdauungssystem die Nährstoffe, die Sie aufnehmen, besser verarbeiten und sie im Körper dorthin liefern, wo sie hingehören. Im Gegensatz dazu, kann eine unzureichende Wasserzufuhr bewirken, dass der Körper die Flüssigkeit der Nahrung einlagert, was zu Gewichtszunahme führen kann.

Nicht nur das - wenn Ihr Körper nicht ausreichend Flüssigkeit bekommt, dann denkt dieser, er hätte Hunger, obwohl er lediglich durstig ist. Dadurch essen Sie mehr- was bei einer ausreichenden Flüssigkeitsversorgung nicht so leicht vorkommt.

Nährstoffmangel
Magnesium-, Eisen- und Vitamin-D-Mängel können verheerende Auswirkungen auf Ihren Stoffwechsel haben. Ein weiterer Faktor, der es schwierig macht, das Gewicht zu halten. Mandeln versorgen Sie mit Magnesium, rotes Fleisch und Spinat enthalten reichlich Eisen und wenn Sie angereicherte Milch trinken oder für nur 5-10 Minuten in die Sonne gehen, haben Sie Ihren Vitamin-D-Haushalt aufgefüllt. Sollten Sie den Anweisungen für eine gesunde Ernährung bereits folgen und haben immer noch einen Mangel an diesen Nährstoffen, dann konsultieren Sie einen Arzt um über eine mögliche Nahrungsergänzung zu sprechen.

Schlafmangel
Schlafmangel bewirkt, dass Sie sich müde und träge fühlen- den ganzen Tag lang. Und nicht nur das- er führt auch noch zu Gewichtszunahme. In erster Linie sorgt Schlafmangel für ein Durcheinander Ihrer natürlichen Hormone, was sich auf Ihren Stoffwechsel und auf die Fähigkeit, Essen effizient zu verarbeiten, auswirkt. Außerdem wird es dadurch immer schwieriger die Hunger- und Sättigungssignale wahrzunehmen, die Ihnen Ihr Körper sendet. Zusätzlich führt ein Zu-spätes-zu-Bett-gehen dazu, dass man nachts noch eine „Kleinigkeit“ verspeist. So nimmt der Körper mehr Kalorien auf, als er verbrennen kann.

Nebenwirkungen von Medikamenten
Es ist durchaus möglich, dass Sie durch Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel zunehmen. Befragen Sie Ihren Arzt, ob Gewichtszunahme tatsächlich eine mögliche Nebenwirkung Ihrer Medikamente ist. Ihr Arzt könnte Ihnen eine Alternative dazu empfehlen, die verhindert, dass Sie zunehmen. Falls Sie vorhaben, Medikamente durch andere zu ersetzen, oder die Einnahme zu stoppen, dann besprechen Sie das immer erst mit Ihrem Mediziner.

Gesundheitliche Probleme
Sie folgen einer gesunden Ernährungsweise für Frauen, treiben ausreichend Sport und nehmen trotzdem und ganz plötzlich zu? Dann könnte womöglich ein medizinischer Faktor dahinter stecken. Krankheiten, wie das Cushing Syndrom, überschüssiges Cortisol oder eine Schilddrüsenunterfunktion können allesamt zu Gewichtszunahme führen, auch wenn Sie sich sonst an eine gesunde Lebensweise halten. Vereinbaren Sie regelmäßige Termine bei Ihrem Arzt und lassen Sie sich diesbezüglich untersuchen. Ihr Mediziner wird Sie über notwenige Tests und Untersuchungen beraten.

Category Tags