Die 6 häufigsten Fehler, die wir in unserer vermeintlich „gesunden“ Ernährung machen

Man isst weniger, man isst gesund... aber trotzdem keine positiven Resultate? Vermeiden Sie diese 6 häufigen Fehler.

Sie zählen Kalorien, vermeiden zuckerhaltige Getränke und wären die letzte Person in Ihrem Büro, die nach den verführerischen Keksen während eines Meetings greifen würde? Und trotzdem gelingt Ihnen das mit dem Abnehmen nicht? Dann überprüfen Sie doch einmal, ob Sie folgende Fehler in Bezug auf Ihre Ernährung begehen:


  1. Sie essen „Diät“produkte. Diese kalorienarmen Mikrowellen-Gerichte, Shakes und Riegel mögen vielleicht extrem praktisch sein, verhelfen Ihnen aber keineswegs zu positiven Resultaten hinsichtlich Ihrer Ernährung und Ihres Gewichtes. Solche Produkte weisen außerdem einen Mangel an Nährstoffen auf. Essen Sie gesunde Portionen an frischen, saisonalen Bio-Produkten, um länger satt zu bleiben. Als schneller Snack für Zwischendurch bietet sich Griechischer Jogurt mit saftigen Erdbeeren oder ein schnelles Omelette in fettarmem Öl anstatt eines „falschen“ Schlankmachers aus dem Shop an.
  1. Sie übertreiben es mit gesunden Fetten. Avocados, Nüsse, Extra Virgin Olivenöl....man kann nicht abstreiten, dass diese einfach gesättigten Fette unglaublich vorteilhaft für Ihr Herz sind. Wenn Sie es mit dem Konsum allerdings übertreiben - damit meinen wir die Unmengen an Öl auf Ihrem Fisch, die ganze Avocado im Salat, eine große Packung Nüsse beim Fernsehen, usw.- dann kommen Sie möglicherweise an einen Punkt, an dem sich diese lästigen Pfunde nicht mehr abnehmen lassen. Im Gegenteil: diese gesunden Lebensmittel führen dazu, dass Sie wieder zunehmen.
  1. Ihr Kaffee ist eine wahre Kalorienbombe. Für viele Menschen beginnt der Tag erst nach einer schönen Tasse Kaffee. Der Schuss Koffein ist dabei nicht das Problem, im Gegenteil. Eine Tasse Kaffee am Morgen bringt viele Gesundheitsvorteile mit sich, einschließlich der Senkung des Risikos für Herzkrankheiten und Krebs. Wenn Sie aber jeden Morgen noch schnell in Ihr Café des Vertrauens starten und dort einen aromatischen Kaffee mit Unmengen an Sirups, Honig, Creme und Vollmilch bestellen, dann werden Sie am Abend beim Kalorienzählen einen Schock erleiden.
  1. Sie bestellen sich immer Salat. Was sollte denn daran falsch sein? Nun, im Gegensatz zum verbreiteten Glauben, ist der „unschuldige“ Salat vielleicht doch nicht die beste Lösung für effizientes Abnehmen. Wenn Sie eine sehr leichte Variante wählen, dann riskieren Sie damit, dass Ihre Hungerhormone nicht gestillt werden. Auf der anderen Seite sind Salate oft mit einer extra Portion an Fetten und Kalorien versetzt: Cremige Dressings, Croutons, Blauschimmelkäse, kandierte Walnüsse und ölige Antipasti-Speisen machen Ihrer gesunden Ernährung dann nämlich einen Strich durch die Rechnung.
  1. Sie planen nicht im Voraus. Sie haben bereits Hunger, wenn Sie aus dem Büro kommen oder das Fitnessstudio betreten? Sie sind damit nicht alleine. Wenn Sie Ihr Essen nicht im Vorhinein zubereiten, dann können Sie sich auch nicht die günstigste Zeit für das Abendessen aussuchen. Ihr Gehirn funktioniert so, dass es bei Hunger nach kalorienreichen Gerichten verlangt, deswegen ist es einfacher, eine Pizza zu bestellen (wenn Sie die Kekse vor dem Abendessen als Snack noch nicht dazu gezählt haben).
  1. Sie essen nicht genügend Kohlenhydrate nach dem Workout. Uns wurde ständig erzählt, dass Kohlenhydrate nicht gut für unsere Ernährung wären und uns am Abnehmen hindern würden. Das stimmt vielleicht teilweise, aber nur, wenn Sie die falschen Kohlenhydrate essen. Nehmen wir an, Sie haben im Fitnesskurs viel geschwitzt, kräftig in die Pedale getreten, bis es weh tat, und endlich diesen zusätzlichen Kilometer geschafft: Ihre Energiespeicher müssen nun wieder aufgefüllt werden! Ihre Muskeln benötigen Glykogen um sich zu regenerieren und stärker zu werden. Dieses bekommen sie aus „guten“ Kohlehydraten, welche Sie in Obst, Gemüse, Vollkorngetreide und Hülsenfrüchten finden.
Category Tags