5 Arten um Ihr Gedächtnis zu trainieren

Ein gutes Workout bewirkt nicht nur Wunder für die körperliche Gesundheit, es hilft zusätzlich dem Gehirn fit zu bleiben und verbessert das Gedächtnis. Wissenschaftler vermuten, dass mäßiges bis intensives Training den Alterungsprozess des Gehirns um zehn Jahre verzögern kann. Dies kann vor Gedächtnisverlust schützen und hilft, die Fähigkeit von logischem Denken zu bewahren.

Aber wie genau funktioniert das? Um den Körper zu bewegen, muss das Gehirn arbeiten. Bei leichten Yogaübungen oder mäßigem Lauftraining wird eine Vielzahl von Neuronen aktiviert. Diese Neuronen interpretieren und verarbeiten die Signale des Nervensystems. Dadurch werden die Muskelkontraktionen, das Sehvermögen, die Balance und andere komplexe Körperfunktionen koordiniert.

Hier sind fünf Tipps, wie Sie Ihr Gehirn lange gesund halten und Krankheiten wie Demenz vorbeugen können, während Ihr Körper effektiv trainiert wird.

1. Gönnen Sie sich eine flotte Runde

Einer Studie der Abteilung für Sportwissenschaften der Universität Georgia zufolge, kann bereits ein 20-minütiges Training helfen, die Informationsverarbeitung im Gehirn und das Gedächtnis zu verbessern. Zweimal pro Woche eine Stunde in flottem Tempo walken steigert die Herzfrequenz für 120 Minuten pro Woche. Bedenken Sie dabei die Gehirnleistung.

2. Zuerst kommt das Training

Ein morgendliches Workout kurbelt die Gehirnaktivität an und bereitet Sie ideal auf den Arbeitstag vor. Außerdem hilft es, neue Informationen schneller abzuspeichern und ermöglicht Ihnen, auch in komplexen Situationen gelassen zu bleiben und überlegt zu reagieren. Keine Zeit für ein komplettes Workout am Morgen? Jede Übung ist besser als gar keine! Denken Sie daran: Was gut ist für Ihr Herz, ist auch gut für Ihr Gehirn.

3. Workout erst vier Stunden nach dem Lernen

Wissenschaftliche Studien belegen: Ein Workout vier Stunden nachdem man etwas Neues gelernt hat, hilft, die Informationen langfristig abzuspeichern. Dieser Effekt wurde nicht gefunden, wenn das Workout direkt nach dem Lernen erfolgte. Es wird vermutet, dass das mit der Abgabe der Katecholamine - chemischen Stoffen, die das Gedächtnis verbessern - in Verbindung steht. Der exakte Grund für diese Reaktion ist jedoch noch nicht bekannt.

Gedächtnis Training Fitness Studio Spaß

4. Tanzen Sie!

Tanzen hilft nicht nur, Gewicht zu verlieren, gelenkig zu werden, Stress abzubauen und soziale Kontakte aufzubauen. Tanzen ist noch dazu eines der besten Workouts für das Gehirn. Von Swing bis Zumba, Workouts, die durch rhythmische Bewegungen nicht nur die Ausdauer, sondern auch die Koordination trainieren, bringen auch das Gehirn in Bewegung. Regelmäßig ausgeführt, kann so einer Altersdemenz entgegengewirkt werden. Es verhindert den Volumenabbau des Hippocampus, der Hirnregion, die für das Gedächtnis verantwortlich ist. Tanzbewegungen zu erlernen ist sowohl eine körperliche als auch eine kognitive Herausforderung. Beim Lernen und Üben der Choreographien, trainieren Tänzer fortwährend die Hirnfunktionen.

5. Schalter an!

Sie gehen alleine ins Fitnessstudio? Dann ist ein Zirkeltraining das Richtige für Sie. Durch die Kombination verschiedener Aktivitäten, bleibt die Herzfrequenz oben, während Sie sich immer wieder auf neue körperliche und mentale Anforderungen einstellen müssen. Wenn Sie sich ein wenig erschöpft fühlen, aber gerade keine Zeit für ein Workout haben, versuchen Sie ein paar Sternsprünge. Das regt den Blutkreislauf an und gibt dem Gehirn neuen Antrieb.

Category Tags